Reisebericht über unsere Radtour in Irland von 1999

Die nächsten Seiten sollen euch ein wenig über unsere Radtour durch Irland berichten. Wir sind mit den Mountainbikes von Frankfurt bis nach Dublin geflogen. Der Flug kostete 535 DM +100 DM für das Rad. Meiner Meinung nach ist dies die beste Methode, um mit dem Rad nach Irland zu gelangen. Der Flug dauert nur 2 Stunden und so verliert man nicht viel Zeit bei der Anreise, wie beispielsweise mit Zug und Fähre. Aber das ist ja Ansichtssache.
Mein Giant ATX 830 war hinten mit 2 Ortlieb- und vorn mit 2 Vaude-Packtaschen bepackt. Alles in allem betrug das Gewicht der Packtaschen( mit Inhalt) reichlich 20kg. Unser Zelt war ein BikeíníHike von Jack Wolfskin. Als Kocher hatten wir einen Gaskocher mit Kartuschen, der sich aber nicht als ideal herausstellte. Bei stärkerem Wind konnte er 2l Wasser kaum zum Kochen bringen. Für die nächste Reise habe ich einen Juwel Benzinkocher gekauft. Dieses Relikt aus der DDR-Zeit hat die Wende zurecht überlebt und schafft es bei starkem Wind in zirka 10 Minuten die 2l zum Kochen zu bringen.
Genug nun der Vorreden, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen des Reiseberichtes und vielleicht bekommt ihr ja auch Lust auf eine solche Fahrt.
Bei Tips, Hinweisen, Kritiken oder Fragen wendet Euch an mich mit einer e-Mail.

zurück zu den Radtouren. vor zur Reiseroute 1999

Free counter and web stats
[Home] [Über mich] [Radreiseseiten] [Reiseseiten] [Irlandseiten] [Motorradseiten] [Lieb-Linksseiten] [Impressum] [Gästebuch] [e-Mail]